Aktuelles
 

 

Zwischenzeit – Pfarrerwechsel

Am Buß- und Bettag wird Herr Gerhard Henzler, Nürnberg-Großgründlach, letztmalig als Pfarrervertretung bei uns Dienst tun. Nach dem Stellenwechsel von Pfarrerin Weeger hat Pfarrer Henzler bei uns in vielen Bereichen sehr unterstützend mitgewirkt. Bei Gottesdiensten und Trauerfeiern, sowie vor allem beim Konfirmandenjahrgang 2016/2017 in Wachendorf hat er sich sehr engagiert eingebracht. Danke.

Ab 1. Dezember übernimmt Pfarrer Thomas Rucker den Vakanz-Vertretungs-Dienst mit einer halben Pfarrstelle. Er wird zahlreiche Gottesdienste und Kasualien übernehmen.
Mit den Konfirmandenkursen in Wachendorf und Zautendorf hat er schon Mitte Oktober begonnen. Ruckers Tätigkeit in unseren Kirchengemeinden Cadolzburg und Zautendorf endet mit Dienstbeginn von Herrn Thomas Miertschischk. Jedoch wird Thomas Rucker die Konfirmand(inn)en in Wachendorf und Zautendorf bis zum Konfirmationsfest (18. März und 8. April) begleiten. Willkommen!

Michael Büttner, Pfarrer

 
 

06.12.2017

Kirchenvorstandssitzung

Die nächste Kirchenvorstandssitzung findet am Mittwoch, 6. Dezember 2017 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Zautendorf statt. Wir wollen dieser Sitzung diesmal einen geselligen, weihnachtlichen Rahmen geben. Interessierte Zuhörer sind jederzeit zu der öffentlichen Sitzung eingeladen.


 
03.12.2017

Konzert in der Johanneskirche

Yvonne Tatzel & Ensemble laden ein zu einem "besinnlichen, gefühlsbetonten, wortreichen, sinnvollen" Abend mit schöner Musik. "DER Auftakt zur Weihnachtszeit" findet am 03.12.2017 um 18.30 Uhr in unsere Johanneskirche statt. Eintritt: 20.- Euro, Vorverkauf bei Yvonne.Tatzel.Tickets@gmx.de

 

17.12.2017

Adventsnachmittag im Gemeindehaus

Der Kaffee-Treff lädt ein zum traditionellen Beisammensein am Dritten Advent. Am Sonntag, dem 17. Dezember sind alle Senioren von 14.00 bis 16.00 Uhr in das Gemeindehaus Zautendorf eingeladen. Selbstverständlich sind auch Gäste und Angehörige willkommen. Das Kaffee-Treff-Team hat sich um die Gestaltung des Nachmittags wieder Gedanken gemacht.

Wer keine Fahrgelegenheit hat, möge sich bitte im Pfarramt melden. Gerne organisieren wir dann Abholung und Rückfahrt.


24./25.12.2017

Weihnachtsgottesdienste

Der Familiengottesdienst an Heiligen Abend, 24. Dezember 2017 um 15.30 Uhr wird heuer durch ein Mini-Musical bereichert, an dem viele Kindern mitwirken werden.

Der Weihnachts-Festgottesdienst am 25. Dezember 2017 beginnt heuer um 10.30 Uhr.

Die Christmette an Heilig Abend um 22.00 Uhr muss heuer aufgrund der Vakanz leider entfallen. Die Gemeinde ist herzlich eingeladen zur Christmette in der Cadolzburger Markgrafenkirche, ebenfalls um 22.00 Uhr


01.01.2018

DANKESCHÖN zum Jahresende

Vielen herzlichen Dank darf ich sagen für alle Mitarbeit im vergangenen Jahr!

Ob Sie nun im Kleinen und Verborgenen oder bei einer öffentlichen Veranstaltung mitgewirkt haben, es zählt jede Tat. Durch Ihren Einsatz lassen Sie die Zautendorfer Kirchengemeinde aufleben.

Vielen Dank sage ich auch für das Engagement im Kindergottesdienst, der gut angenommen wird und nun zu einer regelmäßigen Einrichtung geworden ist.

Besonderer Dank gilt dem Kirchenvorstand, der sich in engagierten Sitzungen viel Zeit für die Gemeinde nimmt. Gerade in den letzten Monaten, bei Vakanz auf der 2. Pfarrstelle, war besondere Verantwortung gefordert und alles wurde mit Bravour gemeistert.

Pfarrer Michael Büttner

 

21.02.2018

Mitarbeiter-Jahrestreffen

Alle in unserer Kirchengemeinde haupt-, neben- und ehrenamtlich Mitarbeitenden sind schon jetzt herzlich eingeladen in das Zautendorfer Gemeindehaus für Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 19.30 Uhr. Es wird wieder ein gemeinsamer unterhaltsamer Abend mit Imbiss sein. Wir wollen Rückblick und Ausblick halten.

Unser neuer Pfarrer Thomas Miertschischk wird das erste Mal dabei sein und sich einbringen.


 
 

Kindergottesdienst

Jeden ersten Sonntag im Monat feiern wir um 10:30 Uhr unseren Kindergottesdienst im Gemeindehaus in Zautendorf. Wir laden dazu alle Kinder ab 3 Jahren ganz herzlich ein um mit uns zu singen, basteln und Geschichten zu hören. Anmeldung ist nicht notwendig, kommt einfach bei uns vorbei.
Wir freuen uns auf Euch!

November 2017

In der letzten Woche feierten wir Reformation und haben von Martin Luther gehört. Gemeinsam unterhielten wir uns über Erlebtes in den vergangen Tagen und das zukünftige Ereignis am „Pelzermerteltag“.

Zusammen hörten wir eine Geschichte, sangen Lieder und bastelten ein kleines Heft über Sankt Martin. Dieses erinnert uns dann immer an den Kindergottesdienst im November. Danke an die vielen Kinder – es war schön mit euch.

Am 3. Dezember und 7. Januar jeweils um 10.30 Uhr freuen wir uns darauf, euch wieder zu sehen.

 

Oktober 2017

Auch im Oktober feierten wir unseren Kindergottesdienst in Zautendorf - es war Ernte-dankfest. Wir hörten die Geschichte vom Apfel der uns viel über sich und sein "Leben" erzählte. Natürlich sangen wir noch Lieder und haben ein Bild dazu gemalt. Eine schöne Stunde endete mit einem Besuch in der wundervoll geschmückten Kirche.
Wir sehen uns hoffentlich alle wieder am Sonntag 05.11.2017 um 10:30 Uhr im Gemeindehaus Zautendorf.

 

September 2017

Im September ging es im Gemeindehaus gleich weiter. Wir sprachen über den Michaelistag, malten einen Schutzengel und sangen Lieder.
Unseren nächsten Kindergottesdienst werden wir am 01. Oktober 2017 um 10:30 Uhr in Zautendorf im Saal feiern

 

Für das KiGo-Team Simone Schuh


 
 

 


 
Das Kirchenjahr

 

Adventszeit

Die Adventszeit als Vorbereitungszeit auf das Christfest ist erst im 4. Jahrhundert entstanden, wobei es zunächst erhebliche Unterschiede in der Dauer (von einer Woche bis zu 40 Tagen) gab. Vier Sonntage im Advent gibt es für die römische Kirche, deren Praxis die Reformation übernommen hat, seit etwa 600, der 1. Sonntag im Advent wird aber erst seit Mitte des 8. Jahrhunderts als Beginn des Kirchenjahres besonders gefeiert. Von Anfang an hatte die Adventszeit den Charakter der Bußzeit (s. Fastenzeit) als Vorbereitung auf das Christfest, den "Geburtstag" Jesu Christi.

Im Advent sehen wir nicht nur zurück auf die Ankunft des Herrn, wie sie uns in der Bibel als "Weihnachtsgeschichte" überliefert ist, sondern auch voraus auf die zukünftige Ankunft des Herrn als Herrscher dieser Welt und Begründer des Neuen Jerusalem. In der Spannung zwischen beiden erfahren wir im Advent den Herrn als den, der auf uns zukommt, sich uns immer wieder neu zuwendet und uns zur Buße zur Umkehr zu ihm hin einlädt.

 

Weihnachten - das heilige Christfest

Im Volksmund hat sich schon lange für die den Gehalt des Festes besser treffende Bezeichnung "Das heiligeChristfest" der Name Weihnachten durchgesetzt, obgleich dieser heidnischen Ursprungs ist und Bezug nimmt auf die 12 Nächte, die mit der Nacht vom 24. auf den 25.12. beginnen und in denen die Druiden (germanische Priester) verschiedene Weihehandlungen vornahmen, um den Lebensbereich des Menschen vor dem Zugriff der Finsternis, dem Lebensbereich der Dämonen, zu schützen. Heute kann man von Weihnachten reden, wenn damit die durch die Geburt unseres Herrn Jesus Christus geweihte Nacht (24./25.12.) bezeichnet werden soll...

Das Christfest ist das jüngste Christusfest der Kirche und wurde zunächst am 6.1. gefeiert (s. Epiphanias). In Rom wird um 350 erstmals der 25.12. als Geburtsfest des Herrn bezeugt, wobei die christliche Kirche den Versuch machte, ein heidnisches Fest mit christlichem Inhalt zu füllen. Kaiser Aurelian (270-275) hatte den Kult des "Sol Invictus" (Unbesiegter Sonnengott) gefestigt und den 25.12. als Geburtstag dieses Gottes feiern lassen. Die Festlegung des Datums hängt damit zusammen, dass die Nächte in dieser Zeit als die längsten des Jahres erfahren wurden .... So wird die Zeit nach der Wintersonnenwende, wenn also die Tage länger zu werden beginnen (24.12.), zur besonderen Festzeit, in der der Sieg der Sonne des Lichtes über die Finsternis gefeiert wird.

Zuletzt überarbeitet: November 2014
© Copyright 1998-2015 by Martin Senftleben


 
 
 

www.evangelisch-zautendorf.de
Das Internetangebot der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Zautendorf,
11/2017